Schulrundgang | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Verba nomala

 

0. Allgemeines:

Die Endungen sind der Reihe nach vom Infinitiv bzw. der 1. Ps. Sg. bis zur 3. Ps. Pl. aufgezählt. Die Übersetzung unter Ü ist von „amare = lieben“. Beim Futur der i-Konjugation, der konsonantischen Konjugation und der kurzvokalischen i-Konjugation ist sie von „occidere = töten“, da „amare“ der a-Konjugation angehört. Der Konjunktiv ist mit dem Optativ oder Irrealis übersetzt.

Die Tempora teilt man ein in das Präsenssystem (Präsens, Imperfekt, Futur 1) und in das Perfektsystem (Perfekt, Plusquamperfekt, Futur 2).

 

 

1. Präsens:

Gebrauch:
Für Handlungen in der Gegenwart, aber auch als praesens historicum und historischer Infinitiv für Ereignisse in der Vergangenheit wird das Präsens benutzt.

Bildung:

Indikativ

Konjunktiv

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

Präsensstamm+ (Bindevokal)+
Endungen:
re (Inf.)
o
s
t
mus
tis
nt

Ü: ich liebe

Präsensstamm+
(Bindevokal)+
Endungen:
ri bzw. i (Inf.)
r
ris
tur
mur
mini
ntur

Ü: ich werde geliebt

Präsensstamm+
Konjunktivsignal+
Endungen:
m
s
t
mus
tis
nt


Ü: ich soll lieben

Präsensstamm+
Konjunktivsignal+
Endungen:
r
ris
tur
mur
mini
ntur


Ü: ich soll geliebt werden

Bindevokale:

Konjugation

Indikativ Aktiv

Indikativ Passiv

a-Konjugation

-

-

e-Konjugation

-

o in der 1. Ps. Sg.

konsonantische Konjugation

e beim Infinitiv

i in der 2. Ps. Sg., 3. Ps. Sg., 1. Ps. Pl. und 2. Ps. Pl.
u in der 3. Ps. Pl.


o in der 1. Ps. Sg.
i in der 2. Ps. Sg., 3. Ps. Sg., 1. Ps. Pl. und 2. Ps. Pl.
u in der 3. Ps. Pl.

kurzvokalische i-Konjugation

e beim Infinitiv

i in allen Personen in Singular und Plural, in der 3. Ps. Pl. zusätzlich ein u


o in der 1. Ps. Sg.
i in allen Personen in Singular und Plural, in der 3. Ps. Pl. zusätzlich ein u

i-Konjugation

u in der 3. Ps. Pl.

u in der 3. Ps. Pl.

Vokallängen:
Lang ist...
-im Aktiv der Vokal am Ende des Präsensstamms und das Konjunktivsignal in der a-Konjugation, in der e-Konjugation und in der i-Konjugation im Aktiv in der 2. Ps. Sg., 1. Ps. Pl. und der 2. Ps. Pl. sowie beim Infinitiv.
-im Passiv der Vokal am Ende des Präsensstamms und das Konjunktivsignal in der a-Konjugation, in der e-Konjugation und in der i-Konjugation im Passiv in der 2. Ps. Sg.,3. Ps. Sg., 1. Ps. Pl. und der 2. Ps. Pl. sowie beim Infinitiv.

Konjunktivsignal:
Das Konjunktivsignal ist in allen Konjugationen a/a nur in der a-Konjugation zur Unterscheidung vom Indikativ e/e.

Infinitiv Präsens Passiv:
Der Infinitiv Präsens Passiv wird in der a-, e- und i-Konjugation mit -ri gebildet, in der konsonantischen und kurzvokalischen i-Konjugation mit -i.

Besonderheiten der a-Konjugation:
-In der 1. Ps. Sg. Ind. Prä. Akt. entfällt das a vor dem o.
-Im Konjunktiv Präsens Aktiv und Passiv entfällt das a vor dem Konjunktivsignal e/e.

 

 

2. Imperfekt:

Gebrauch:
Das Imperfekt ist neben dem Perfekt das lateinische Vergangenheitstempus, das die Vergangenheit jedoch auch als nichtabgeschlossen darstellen kann. Es hat verschiedene Aspekte, die zeigen, wann es im Gegensatz zum Perfekt steht:
-eine häufige Handlung (iterativer/frequentativer Aspekt)
-lang andauernde Handlung, andauernder Zustand (durativer Aspekt)
-Versuch in der Vergangenheit (conativer Aspekt)

Bildung:

Indikativ

Konjunktiv

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

Präsensstamm+
(Bindevokal e+)
Imperfetksignal ba/ba+
Endungen:
m
s
t
mus
tis
nt

Ü: ich liebte 
 

Präsensstamm+
(Bindevokal e+)
Imperfektsignal ba/ba+
Endungen:
r
ris
tur
mur
mini
ntur

Ü: ich wurde geliebt

Infinitiv Präsens Aktiv+
Endungen:
m
s
t
mus
tis
nt
 


Ü: ich würde lieben

Infinitiv Präsens Aktiv+
Endungen:
r
ris
tur
mur
mini
ntur
 


Ü: ich würde geliebt werden

Bindevokale:
Im Aktiv erscheint bei der i-Konjugation, der konsonantischen Konjugation sowie der kurzvokalischen i-Konjugation ein e vor dem ba/ba als Bindevokal. In der kurzvokalischen i-Konjugation steht vor diesem e zusätzlich noch ein i.

Vokallängen:
Lang ist...
-im Indikativ immer der Vokal am Ende des Präsensstamms der a-Konjugation und der e-Konjugation bzw. der Bindevokal e bei der i-Konjugation, der konsonantischen Konjugation sowie der kurzvokalischen i-Konjugation.
-im Konjunktiv Aktiv der Vokal des Infinitivs Präsens Aktiv in der 2. Ps. Sg, der 1. Ps. Pl. und der 2. Ps. Pl., im Passiv zusätzlich in der 3. Ps. Sg.

 

 

3. Futur 1:

Gebrauch:

Das Futur 1 wird für alle zukünftigen Ereignisse gebraucht. Dies geschieht in der Regel strenger als im Deutschen, so dass das Futur 1 gelegentlich auch mit dem Präsens übersetzt werden kann.

Bildung:

Indikativ

a-Konjugation, e-Konjugation

i-Konjugation, konsonantische Konjugation, kurzvokalische i-Konjugation

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

Präsensstamm+
Futursignal b+ (Bindevokal i/u)+ Endungen:
(Infinitiv: PPP-Stamm mit urus,-a,-um+  esse)
o
s
t
mus
tis
nt

Ü: ich werde lieben

Präsensstamm+
Futursignal b+ (Bindevokal
e/i/u+) Endungen:
(Infinitiv:
Supinum 1+iri)
r
ris
tur
mur
mini
ntur



Ü: ich werde geliebt werden

Präsensstamm+
Futursignal
a bzw. e/e+
Endungen:
(Infinitiv: PPP-Stamm mit urus, -a, -um+ esse)
m
s
t
mus
tis
nt

Ü: ich werde töten

Präsensstamm+
Futursignal
a bzw. e/e+
Endungen:
(Infinitiv:
Supinum 1 + iri)
r
ris
tur
mur
mini
ntur



Ü: ich werde getötet werden

Bindevokale:

a-Konjugation, e-Konjugation (Bindevokal hinter dem Futursignal)

kurzvokalische i-Konjugation
(Bindevokal vor dem Futursignal)

Aktiv

Passiv

 

i in der 2. Ps. Sg., 3. Ps. Sg., der 1. Ps. Pl. und der 2. Ps. Pl.
u in der 3. Ps. Pl.

o in der 1. Ps. Sg.
e in der 2. Ps. Sg.
i in der 3. Ps. Sg., der 1. Ps. Pl. und der 2. Ps. Pl.
u in der 3. Ps. Pl.

i

Vokallängen:
Lang ist...
-der Vokal vor dem Futursignal in der a-Konjugation und der e-Konjugation.
-bei der i-Konjugation, der konsonantischen Konjugation und der kurzvokalischen i-Konjugation ist im Aktiv das Futursignal in der 2. Ps. Sg., der 1. Ps. Pl. und der 2. Ps. Pl., im Passiv zusätzlich das Futursignal in der 3. Ps. Sg.

Coniugatio periphrastica:
Im Nebensatz kann der nicht vorhandene Konjunktiv im Futur durch die Coniugatio periphrastica („umschreibende Verbindung“) ausgedrückt werden. Im Aktiv wird sie aus dem Partizip Futur Aktiv und dem Konjunktiv Präsens Aktiv von esse gebildet, im Passiv aus dem Gerundivum und ebenfalls dem Konjunktiv Präsens Aktiv von esse.

 

 

4. Perfekt:

Gebrauch:
Es beschreibt etwas Geschehenes, Ausgeführtem in Form einer Feststellung (konstatierendes Perfekt) oder es erzählt etwas, ohne Gedanken an Nachwirkungen und Dauer (narratives Perfekt). Das Perfekt kann außerdem ein Resultat zeigen, also einen Zustand in der Gegenwart, der aber die Folge einer abgeschlossenen Handlung ist (resultatives Perfekt).

Bildung:

Indikativ

Konjunktiv

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

Perfektstamm+
Endungen:
isse (Inf.)
i
isti
it
imus
istis
erunt


Ü: ich habe geliebt 

PPP+ Indikativ Präsens Aktiv von esse:
esse (Inf.)
sum
es
est
sumus
estis
sunt

Ü: ich bin geliebt worden 

Perfektstamm+
eri+Endungen:
m
s
t
mus
tis
nt



Ü: ich soll geliebt haben

PPP+
Konjunktiv Aktiv Präsens von esse:
sim
sis
sit
simus
sitis
sint

Ü: ich soll geliebt worden sein

-Besonderheiten:-Die 3. Ps. Pl. Indikativ Perfekt Aktiv kann statt auf erunt auch auf ere enden. -Bei Verben mit v-Perfekt kann im Aktiv des Indikativs im Infinitiv, in der 2. Ps. Sg. und in der 2. Ps. Pl. die Silbe vi entfallen. -Bei Verben mit v-Perfekt kann im Aktiv des Konjunktivs die Silbe ve entfallen.

 

 

5. Plusquamperfekt:

Gebrauch:
Das Plusquamperfekt wird verwendet bei Handlungen, die in den Vorvergangenheit stattfanden. Es kann wie das Perfekt einen Zustand in der Vergangenheit angeben, der die Folge einer Handlung war (resultatives Plusquamperfekt).

Bildung:

Indikativ

Konjunktiv

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

Perfektstamm+
Imperfekt Indikativ Aktiv von esse:
eram
eras
erat
eramus
eratis
erant

Ü: ich hatte geliebt

PPP+
Imperfekt Indikativ Aktiv von esse:
eram
eras
erat
eramus
eratis
erant

Ü: ich war geliebt worden

Infinitiv Perfekt Aktiv+
m
s
t
mus
tis
nt



Ü: ich hätte geliebt

Infinitiv Perfekt Passiv+
m
s
t
mus
tis
nt



Ü: ich wäre geliebt worden

Vokallängen:
Lang ist...
-im Konjunktiv Aktiv der Vokal vor der Endung in der 2. Ps. Sg., 1. Ps. Pl., 2. Ps. Pl., im Passiv zusätzlich der Vokal vor der Endung in der 3. Ps. Sg..

Besonderheit:
Im Konjunktiv Plusquamperfekt Aktiv kann bei Verben mit v-Perfekt die Silbe ve entfallen.

 

 

6. Futur 2:

Gebrauch:
Das Futur 2 drückt im Lateinischen eine Vorzeitigkeit zum Futur 1 aus.

Bildung:

Indikativ

Aktiv

Passiv

Perfektstamm+
Endungen:
ero
eris
erit
erimus
eritis
erint


Ü: ich werde geliebt werden  

PPP+
Indikativ Futur 1 Aktiv von esse:
ero
eris
erit
erimus
eritis
erunt

Ü: ich werde geliebt worden sein

Besonderheiten:
-Das Futur 2 wird meistens mit dem Präsens oder Perfekt übersetzt.
-Der fehlende Konjunktiv im Futur 2 wird ersetzt durch den Konjunktiv Perfekt oder Plusquamperfekt.
-Im Indikativ Futur 2 Aktiv kann bei Verben mit v-Perfekt die Silbe ve entfallen.

 

 

7. Konjugationsbeispiele:
7.1. Konjugationsbeispiel der a-Konjugation
7.2. Konjugationsbeispiel der e-Konjugation
7.3. Konjugationsbeispiel der konsonantischen Konjugation
7.4. Konjugationsbeispiel der kurzvokalischen i-Konjugation
7.5. Konjugationsbeispiel der i-Konjugation