Schulrundgang | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

"'Der Tradition verpflichtet' - gerüstet für die Zukunft"

Das Erftgymnasium, Europaschule der Kreisstadt Bergheim, hat eine lange Tradition. Es wurde im Jahr 1842 als Ritterakademie in Bedburg gegründet und besteht nun schon mehr als 170 Jahre. Heute präsentiert sich das Gymnasium als eine moderne, leistungsfähige Schule, die mit Stolz auf die Vergangenheit zurückblickt, aber gleichzeitig für die Zukunft gut gerüstet ist. Als Symbol dafür steht der 2011 eingeweihte kompakte neue Baukörper, der neben der Mensa auch vier Klassenräume, ein Selbstlernzentrum und eine Schülerbibliothek beherbergt.

Wir wissen, wie sehr eine positive Atmosphäre die Schülerinnen und Schüler zu besonderer Anstrengung motiviert. Dazu gehört ein tragfähiges Vertrauensverhältnis zwischen Lehrern und Schülern. Wir wollen nicht den Druck erhöhen um den Lernstoff zu vermitteln; unser pädagogisches Konzept geht von schülerzentrierten Modellen aus, in denen der Schüler durch Selbsttätigkeit und Eigeninitiative Verantwortung für sein Tun und Handeln übernimmt und dadurch "Lust am Lernen" gewinnt und erfolgreich ist.

Wir möchten einen anspruchsvollen Unterricht mit zeitgemäßen Medien präsentieren, in dem die Schülerinnen und Schüler als Lernpartner ernst genommen werden. Darüber hinaus eröffnet die Schule Möglichkeiten sich am vielfältigen schulischen Leben zu beteiligen und dieses mitzugestalten. So versucht das Erftgymnasium den Schülerinnen und Schülern eine heute dringend notwendige Orientierung zu geben und zugleich einen freien Raum zur individuellen Entfaltung zu lassen, denn unsere Schule soll nicht nur ein System von Rechten und Pflichten sein, sondern ein offener Erfahrungsraum, in dem sich Phantasie, musische, sportliche, soziale und wissenschaftliche Interessen entfalten können.

Seit 2009 existiert am Erftgymnasium eine von den Eltern initiierte erfolgreiche Form der Nachmittagsbetreuung als "Drei-Säulen-Modell". Neben der intensiven Hausaufgabenbetreuung wird kompetenter Förderunterricht in den Kernfächern angeboten. Als dritte Säule im Nachmittagsbereich bieten wir eine hohe Zahl von Arbeitsgemeinschaften aus verschiedenen Bereichen an. Alle diese Leistungen sind derzeit freiwillig und kostenlos.

Bereits ab der Klasse 5 werden unsere Schülerinnen und Schüler obligatorisch im Fach Informatik unterrichtet; sie lernen den PC als Hilfsmittel zur Erledigung der Hausaufgaben, aber auch zur Vorbereitung auf den Unterricht kennen. Außerdem werden die Fünftklässler in das systematische Arbeiten eingeführt.

Seit dem Schuljahr 2006/07 verfügen wir als erste Schule im Rhein-Erft-Kreis über eine Lernalternative, die Notebook-Klasse. Das "mobile Lernen" ermöglicht eine wirklich individuelle Förderung. In arbeitsteiligen Gruppen- und Projektarbeiten handelt der einzelne Schüler eigenverantwortlich. Neben dem Lernergebnis steht auch der Lernprozess mit Methode und Medium stärker im Vordergrund. Wir halten den Einstieg ab Klasse 7 für vertretbar und richtig, wie die Erfahrungen an anderen Schulen eindrucksvoll bestätigt haben.

Für Schülerinnen haben wir in der Mittelstufe ein besonderes Programm aufgelegt, das einen Selbstbehauptungslehrgang in Klasse 8 beinhaltet.

Zu den wichtigen Elementen, die das Profil unserer Schule prägen, gehört auch die erfolgreiche Integration von Schülerinnen und Schülern ab der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe. Wir bieten seit Jahren regelmäßig 40 bis 50 Absolventen der Real- und Hauptschulen die Möglichkeit unsere Schule zu besuchen und mit der Allgemeinen Hochschulreife abzuschließen. In den "Novembergesprächen" treffen sich jährlich die FachlehrerInnen der abgebenden Schulen zu einem intensiven Erfahrungsaustausch im Erftgymnasium.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden in der Berufsorientierung durch verschiedene Veranstaltungen umfassend beraten und erhalten durch verbindliche Praktika in der Einführungsphase Einblicke in das Berufsleben.

Das äußere Bild unserer Schule vermittelt in großer Vielfalt das Bemühen mehrerer Schüler- und Lehrergenerationen um zeitgemäße Gestaltung ihres Arbeitsraumes. Die Schüler finden bei uns gut ausgestattete Fachräume und mehrere Computerräume, verbunden durch ein leistungsfähiges Intranet. Anschlüsse befinden sich in fast allen Klassenräumen.

Unser erzieherisches Bemühen ist auf die Entwicklung eines stabilen Systems individueller und sozialer Verantwortung in der Schule gerichtet. Wir wollen das Verantwortungsbewusstsein unserer Schülerinenn und Schüler gegenüber ihren Mitmenschen und auch gegenüber der Schule mit ihren Anlagen und Einrichtungen entfalten und erhalten.

Das Leitbild des Erftgymnasiums

Leitbild_Erftgymnasium.pdf

57 K

Die Hausordnung des Erftgymnasiums

Hausordnung_Erftgymnasium.pdf

81 K

Das Hausaufgabenkonzept des Erftgymnasiums

Hausaufgabenkonzept_Erftgymnasium.pdf

52 K

Das Vertretungskonzept am Erftgymnasium

Vertretungskonzept.pdf

50 K

Schulprogramm 2013

Schulprogramm_Erftgymnasium_2013.pdf

1.5 M

Ergebnisse der Qualitätsanalyse

Qualitaetsbericht_ErftgymnasiumSchule.pdf

Schulchronik 1842-2012 - Hier können Sie die schon 170 Jahre währende Erfolgsgeschichte unserer Schule nachlesen.

Schulchronik_2012.pdf