Schulrundgang | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Besuch auf dem jüdischen Friedhof

Der evangelische Religionskurs der Klassen 9 hat unter der Leitung von Schulpfarrerin Frau Semmelmann-Werner den jüdischen Friedhof in Bergheim besucht.

Im Anschluss an die Unterrichtseinheit "Weltreligionen" erfolgte eine Besichtigung des Friedhofs mit fachlicher Unterstützung durch die Stadtführerin Frau Machuj. So hat sie uns Informationen über die jüdische Geschichte Bergheims gegeben und z. B. berichtet, dass jüdische Friedhöfe außerhalb der Stadtmauern liegen mussten. Demnach befand sich der ursprüngliche jüdische Friedhof am Knüchelsdamm. Nachdem der Zugang über ein Privatgrundstück nicht mehr möglich war, da der Eigentümer dies untersagte, wurde der Friedhof an seinen heutigen Standort in die Commesstraße verlegt, wo 1933 die letzte Beisetzung stattfand. Aufgrund der niedrigen Zahl jüdischer Einwohner, wurde der Friedhof an die Gemeinde in Köln übergeben, der der Friedhof auch heute noch zugeordnet ist. Mit diesem Wissen sahen wir uns die rund 50 Gräber an. Dabei stellten wir fest, dass viele Gräber auch eine hebräische Inschrift tragen.
Nach einer weiteren Gesprächsrunde, in der die Lebensgeschichte einzelner Bergheimer Juden präsentiert wurde, hatten wir erneut Zeit einzelne Gräber genauer anzuschauen. Dabei fragten wir uns, warum in einen Grabstein ein kleiner Käfig eingemauert oder ein Grab im Gegensatz zu allen anderen mit Efeu bepflanzt ist. Mit Hilfe von Frau Semmelmann-Werner und Frau Machuj konnten auch diese Fragen beantwortet werden. 

Mit vielen neuen Eindrücken und der Erinnerung daran, dass es auch in unseren Händen liegt, das Gedenken an die ermordeten Juden aufrecht zu erhalten, verließen wir beeindruckt den Friedhof.

Übrigens: Am 9.11.2018 startet um 18 Uhr am Historienbrunnen in Bergheim eine Führung unter der Leitung von Frau Machuj zum Thema "Bergheim - Juden und Synagoge". Sie dauert ca. 1 Stunde und ist kostenlos.

(Enja Stadler und Svea Matthes)