Schulrundgang | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Berufsorientierung und Betriebspraktikum

Seit dem Schuljahr 1999/2000 wird die Berufsorientierung in der Sekundarstufe II des Erftgymnasiums durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein strukturiertes Programm, das sich durch das Zusammenspiel von Veranstaltungen, Beratungsgesprächen und Selbststudium auszeichnet. Die Schüler erhalten so Einblicke in Berufe und Berufsfelder, die sie bei ihrer beruflichen Orientierung anregen und unterstützen sowie mit gängigen Testverfahren bei Einstellungen vertraut machen.

Ansprechpartner ist ein Team von zwei bis drei Berufsorientierungskoordinatoren.

Zu Beginn des Schuljahres werden die Schüler sowie die Eltern und Erziehungsberechtigten durch ein Handbuch (siehe Dateilink rechts) über die wichtigsten Punkte der Berufsorientierung informiert.

Erste Berufsorientierung (Agentur für Arbeit)

Seitens der Oberstufenberatung der Agentur für Arbeit wird eine Einführung in die Grundlagen, Möglichkeiten und Methoden der Berufsorientierung gegeben (Q1-Phase). 

 

Regelmäßige Sprechzeiten der Berufsberatung

Der Berufsberater der örtlichen Agentur für Arbeit, Herr Burkert, kommt ca. viermal pro Halbjahr zur individuellen Beratung in die Schule. Es erfolgen Einzelgespräche im Viertelstundentakt. Darüber hinaus können jederzeit individuelle Termine vereinbart werden.

 

Potentialcheck im Jahrgang 8/9

Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird in der Sekundarstufe I für den 9. Jahrgang ein Potentialscheck durchgeführt. Im Schuljahr 2014/15 findet der Test zum ersten Mal auch im Jahrgang 8 statt. Initiiert und organisiert vom Rhein-Erft-Kreis und der Agentur für Arbeit, wird bei diesem Test durch gezielte Verfahren ein individuelles Potentialprofil der Schülerinnen und Schüler ermittelt. Die Ergebnisse können zur weiteren schulischen und beruflichen Orientierung bzw. Lebensplanung dienen.

 

Berufsfeldtag 

Diese Veranstaltung findet an einem Samstag für alle Schüler der Jahrgangsstufe EF verpflichtend statt. Zusätzlich wird den Schülern der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 die Möglichkeit gegeben, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Berufspraktiker, oftmals Eltern von Schülern oder Ehemalige, stellen hier Berufsfelder oder einzelne Berufe vor. Die Organisation erfolgt durch die Schule. In drei 60-Minuten-Blöcken werden parallel die Berufsfelder vorgestellt, denen das meiste Interesse gilt. So hat jeder Schüler Gelegenheit, sich an diesem Vormittag über mehrere Bereiche zu informieren. 

 

Berufswahl- und Eignungstest

Die Schule bietet in Zusammenarbeit mit dem "geva-Institut" aus München allen Schülern der gymnasialen Oberstufe einen Eignungstest an. Die Teilnahme ist freiwillig. Der Test dauert ca. drei Stunden und verlangt hochkonzentriertes Arbeiten. Er entspricht Tests, wie sie im späteren Leben bei Einstellungsverfahren zu absolvieren sind. Die Schüler erhalten individuell ausgearbeitete Vorschläge für ihren weiteren beruflichen Werdegang. Ein Vergleich mit den Ergebnissen des Potentialchecks ermöglicht den Schülern wichtige Rückschlüsse.

 

Berufsorientierungswochen (BOW) 

Alle Schüler absolvieren in der Einführungsphase (EF) ein Praktikum in einem Betrieb ihrer Wahl. Die BOW finden in den letzten zwei vollen Wochen vor den Herbstferien statt. Sie können auf Wunsch der Teilnehmer um eine Woche verlängert werden. Auch wenn die Schule bis zu einem gewissen Grade bei der Suche nach einem BOW-Platz behilflich sein kann, ist zunächst einmal Eigeninitiative verlangt.

 

Auslandspraktikum

Seit dem Schuljahr 2008/2009 gibt es alternativ zu einem BOW-Platz im Raum Bergheim/Köln auch die Möglichkeit, die BOW im Ausland zu absolvieren, vorzugsweise in der Nähe einer unserer Austauschschulen.

Die für die jeweiligen Länder zuständigen Kollegen (England: Frau Hempel, Frankreich: Herr Bovians, Polen: Herr Dr. Großmann) prüfen die Eignung des angestrebten Praktikums und helfen bei der Organisation. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird eine vertragliche Vereinbarung zwischen Familie, Schüler, Betrieb, ggf. der betreuenden Schule und dem Erftgymnasium geschlossen.  

Umgekehrte wird das Erftgymnasium auch eine Anzahl von Praktikumsplätzen in der Region Bergheim/Köln für Schüler der Partnerschulen anbieten.