Schulrundgang | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Versteck - Eine Gemeinschaftsarbeit der Grundschule in Glesch und dem Erftgymnasium

Bei den Projekttagen an der Grundschule in Glesch arbeiteten Schüler der Grundschule und des Erftgymnasiums für einen Tag in einer Projektgruppe zusammen. Vier Schüler des Technikkurses der Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums leiteten dabei die Grundschüler in vier Gruppen an.

Als erste Aufgabe hatten die Grundschüler eine Sägeübung durchzuführen, bei der die Seitenteile einer Röhre entstanden. Auf diese Leisten schraubten sie die vordere und die rückseitige Abdeckung. Spiegel wurden dann auch noch gebraucht. Mit doppelseitigem Klebeband klebten die Schüler sie auf ein kleines Querbrett. Dieses Querbrett schraubten sie unter einem Winkel von 45° auf den Seitenleisten fest. Nun war das Gerät fertig und einige Schüler sahen hinein. Sie stellten fest, dass sie nicht nur hindurchsehen, sondern auch um die Ecke sehen konnten, wie es die Bilder und die Skizze auf der nächsten Seite zeigen.

 

Das von den Schülern gebaute Gerät wird Periskop genannt.

Im Gerät nimmt das Licht einen Weg, der von der Richtung des einfallenden Lichtstrahls abhängt. An einem Beispiel ist der Lichtweg in der Skizze zu sehen. Bei der Konstruktion des Lichtweges ist das Reflexionsgesetz zu beachten (Einfallswinkel gleich Reflexionswinkel).

Von den Grundschülern gebauter Kompass. Der magnetisierte Draht liegt auf Styropor. Die Markierungen S und N sind zu erkennen.

Die Zusammenarbeit zwischen den Schulen wurde von Herrn Ketzler, dem Schulleiter der Hermann-Gmeiner-Schule Glesch, angeregt. Er besuchte mit einer Projektgruppe das Erftgymnasium. Hier erfuhren die Grundschüler in einer Physikstunde bei Frau Heidtmann, wie man einen Kompass baut und wie der Seeräuberkapitän mit dem Kompass den versteckten Schatz findet.

Auch am `Tag der offenen Tür´ des Erftgymnasiums am 8. Dezember 2007 werden die Grundschüler aktiv. Sie präsentieren ihre Arbeitsergebnisse und ihre selbst gebauten Geräte und werden mit diesen experimentieren.

In einer kreisenden Bewegung wird der Magnet am Draht entlang geführt