Schulrundgang | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Dixie und der König der Löwen

Der Schulchor unter Leitung von Helmut Jäger bereicherte den Musikabend mit Stücken aus dem Musical „König der Löwen”.

von Joachim Röhrig, Kölner Stadt-Anzeiger 18.12.07


Bergheim - Musik spielt im Erftgymnasium seit jeher eine ganz wichtige Rolle. So stehen musisch interessierten Kindern und Jugendlichen derzeit gleich acht Arbeitsgemeinschaften zur Wahl, in denen sie ergänzend zum normalen Unterricht zusätzliche Förderung und gleichzeitig die Gelegenheit zur kreativen Freizeitgestaltung erhalten. Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler nutzen diese Chancen. Beim „119. Musikabend im Erftgymnasium“ zeigten die Instrumentalisten und Sänger, was sie in ihren jeweiligen AGs gelernt haben.

Begrüßt wurden die vielen Gäste in der restlos gefüllten Aula von den noch ganz jungen Musikern des Junior-Orchesters, das mit einer reizvollen Instrumentalversion der bekannten Bach-Arie „Bist du bei mir“ überzeugte. Die Leitung der Gruppen haben mit Florian Briechle und Alexandra Janetzki zwei Jugendliche inne, die selbst noch die Oberstufe des Gymnasiums besuchen.

Vielseitigkeit bewies Ulrike Siepen-Bleischs kleine Flötengruppe, deren Konzertbeitrag von einem Rondo des italienischen Barockkomponisten Giovanni Pergolesi über ein modernes Lehrstück des zeitgenössischen Musikpädagogen Hans P. Keuning bis hin zu einem japanischen Volkslied reichte. Die Gitarrengruppe von Peter Hamacher wartete mit vier insgesamt solide, allerdings recht zurückhaltend vorgetragenen Hits aus dem großen Beatles-Album „Rubber Soul“ auf. In Sachen Dynamik ist auch beim Schulchor unter Leitung von Helmut Jäger noch Entwicklungsspielraum vorhanden. Im Medley aus dem Musical „König der Löwen“ lieferten Sabrina Frach, Britta Hofmann, Marion Seiche, Hasret Yalcin und Philipp Ziemen zwar überzeugende Soloparts ab, doch die Begleitsängerinnen und -sänger trauten sich zum Teil noch nicht so recht, stimmlich ganz aus sich herauszugehen.

Mehr Elan zeigte da das freilich auch weitaus erfahrenere große Schulorchester, in dem neben Gymnasiasten der höheren Jahrgangsstufen auch Eltern, Lehrer und Ehemalige mitspielen. Nachdem Manfred Hettinger-Kupprats Orchester bei einem vorangegangenen Musikabend bereits mit dem 1. Satz aus Franz Schuberts 7. Symphonie begeistert hatte, wurde „Die Unvollendete“ nun erstmals komplett aufgeführt, und zwar auf ganz beachtlichem Niveau. Für den krönenden Abschluss des gelungenen Abends sorgte ein weiteres musikalisches Aushängeschild des Erftgymnasiums: Die mehr als 30-köpfige Bigband mit Schulleiter Dr. Franz-Josef Hummelsheim an der Spitze sorgte mit peppig arrangierten Swing- und Dixie-Nummern dafür, dass die Zuhörer beschwingt nach Hause gingen.