Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Das Entwicklungshilfeprojekt am Erftgymnasium – Schulen für den Benin

Das Erftgymnasium Bergheim engagiert sich seit 1999 für ein Entwicklungshilfeprojekt in der Republik Benin/Westafrika. In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Westafrika e.V. und dem beninischen Verein Actions de Solidarité baut die Diplomatengattin Astrid Toda mit Hilfe von Spenden aus ganz Europa Schulen in der Republik Benin.

Die Errichtung von Schulgebäuden als Garantie für eine Grundausbildung ist die Voraussetzung dafür, dass die Kinder eine Zukunftsperspektive haben und weitere Projekte greifen können. Dabei wird nur das Material über Spenden finanziert, die Arbeit leisten die Einwohner selbst. Gemäß der Idee Hilfe zur Selbsthilfe wurden so bisher 3 Vorschulen, 34 Grundschulen, 9 Sekundarschulen, 2 Lernzentren und 1 Gesundheitszentrum errichtet.

In den zehn Sponsorenläufen seit dem Jahre 2001 konnten rund 190.000 Euro für die Projekte gesammelt werden. Seit 2007 findet außerdem im Vorfeld der Spendenläufe eine Projektwoche rund um Kultur und Themen des afrikanischen Kontinents statt. Ein Schwerpunkt in den letzten Jahren lag auf dem Verhältnis von Afrika und Europa.

Bisheriger Höhepunkt war das 20-jährige Jubiläum im Jahr 2019 mit einem Besuch im Benin und einem Jubiläumsfest.

Die Projektarbeit wird in einer Afrika-Europa-AG während des Schuljahres fort- und weitergeführt. Die AG freut sich jeder Zeit über neue Teilnehmer*innen. Sehen Sie hier einen Film, den die AG über das Projekt entwickelt und aufgenommen hat.

 

C. Freihals (Leiter des Beninprojektes)

 

Film der Afrika-Europa-AG